Besuche unsere Website im Darkmodus, um den Energieverbrauch zu senken und unser Ziel zu erreichen, CO₂-neutral zu werden.

Ein Phishing-E-Mail-Überlebensleitfaden im Zeitalter der Täuschung

Ein Phishing-E-Mail-Überlebensleitfaden im Zeitalter der Täuschung
June 04, 2024

Phishing-E-Mails sind zum Fluch unserer Posteingänge geworden. Diese betrügerischen Nachrichten, die Sie dazu verleiten sollen, persönliche Informationen preiszugeben oder auf verschiedene Links zu klicken, werden täglich raffinierter. Selbst die wachsamsten E-Mail-Nutzer können durch die immer ausgefeilteren Taktiken der Phisher hereingelegt werden.

Die jüngste Welle gefälschter Stellenangebots-E-Mails, die auf Glassdoor-Bewerber abzielen, zeigt, wie echt diese Versuche geworden sind. Diese E-Mails imitieren das Branding, die Verschlüsselung und die Sprache von Glassdoor und lassen sie so legitim erscheinen. Der ahnungslose Benutzer klickt auf den Link, wird aufgefordert, sich mit seinen Facebook-Anmeldeinformationen anzumelden und steckt in einer Anmeldeschleife fest. Dadurch wird sein Facebook-Konto offengelegt, was potenziell mit ihm verknüpfte Werbekonten oder Zahlungsinformationen gefährdet.

Wie navigieren Sie also in dieser trügerischen Landschaft der digitalen Täuschung? Hier ist eine umfassende Checkliste, die Ihnen hilft, festzustellen, ob eine E-Mail echt ist und ob Sie auf diesen verlockenden Link klicken sollten:

  1. Absenderadresse genau prüfen: Phishing-E-Mails verwenden oft E-Mail-Adressen, die denen legitimer Unternehmen sehr ähnlich sehen. Achten Sie auf subtile Unterschiede, wie zusätzliche Buchstaben, vertauschte Zeichen oder eine andere Domainendung (.com vs. .net).
  2. Vorsicht bei inkonsistendem Branding: Seriöse Unternehmen pflegen ein einheitliches Markenbild in allen Kommunikationskanälen. Seien Sie vorsichtig bei E-Mails mit Logos, Schriftarten oder Farbschemata, die vom üblichen Stil des Unternehmens abweichen.
  3. Verdächtige Dringlichkeit? Rote Flagge! Phishing-E-Mails erzeugen oft ein Gefühl der Dringlichkeit, um Sie unter Druck zu setzen, bevor Sie Zeit haben, kritisch nachzudenken. Vermeiden Sie E-Mails, die sofortiges Handeln verlangen oder mit schlimmen Konsequenzen bei Nichtstun drohen.
  4. Unerwartete Stellenangebote? Überprüfen Sie!: Haben Sie sich aktiv auf eine Stelle bei dem Unternehmen beworben, das Sie kontaktiert? Wenn nicht, behandeln Sie unaufgeforderte Stellenangebote mit Misstrauen. Legitime Unternehmen melden sich in der Regel über Ihre bestehende Bewerbung oder die offiziellen Karriere-Seiten.
  5. Ungewöhnliche Anhänge? Nicht öffnen! Öffnen Sie keine unerwünschten Dokumente oder klicken Sie auf eingebettete Links, es sei denn, Sie erwarten vom Absender einen Anhang. Diese können Malware enthalten, die Ihr Gerät beim Anklicken infiziert.
  6. Bewegen Sie den Mauszeiger über Links, bevor Sie klicken: Die meisten E-Mail-Clients zeigen die tatsächliche Ziel-URL an, wenn Sie den Mauszeiger über einen Link bewegen. Vergleichen Sie sie mit dem angezeigten Text. Wenn sie sich unterscheiden, insbesondere wenn die tatsächliche URL zu einer verdächtigen Domain führt, klicken Sie nicht!
  7. Überprüfen Sie die sozialen Medien des Absenders: Viele Unternehmen kündigen offene Stellen auf ihren offiziellen Social-Media-Seiten an. Überprüfen Sie deren Social-Media-Konten, um die Echtheit der E-Mail zu verifizieren.
  8. Im Zweifelsfall nachfragen: Wenn Sie sich über die Echtheit einer E-Mail nicht sicher sind, kontaktieren Sie das Unternehmen direkt über dessen offizielle Website oder verifizierte Social-Media-Kanäle.
  9. Die Macht der Masse: In Foren wie Reddit und Online-Sicherheits-Communities wird oft über neue Phishing-Betrugsmaschen diskutiert. Prüfen Sie, ob andere den Erhalt ähnlicher E-Mails gemeldet haben.
  10. Phishing-Versuche melden: Wenn Sie auf eine Phishing-E-Mail stoßen, melden Sie sie dem imitierten Unternehmen, Ihrem E-Mail-Anbieter und relevanten Anti-Phishing-Organisationen. Dies hilft ihnen, diese betrügerischen Kampagnen zu verfolgen und zu stoppen.

Haben Sie in letzter Zeit auf eine dieser E-Mails geklickt? Sagen Sie es uns in unseren sozialen Medien @protectstar auf Facebook und LinkedIn und @protectstar-inc auf Reddit!

Was this article helpful? Yes No
3 out of 3 people found this article helpful
Cancel Submit