Pressemeldungen

  • iShredder 5 für Android: Sei clever! Lösche vor dem Verkauf des alten Handys alle persönlichen Daten - aber richtig!

    11. April 2017.
    Viele weltbekannte Schauspielerinnnen und Sängerinnen können ein Lied davon singen - ein Klagelied. Plötzlich tauchen ihre intimsten Fotos im Internet auf. Dieser Datenklau kann jeden treffen! Der iShredder 5 für Android sorgt dafür, dass private Daten auf dem Handy gelöscht werden - und sich auch nicht mehr wiederherstellen lassen. Klarer Fall: Vor dem Verkauf alter Android-Geräte ist das ein Muss!

    Smartphones haben eine äußerst kurze Verweildauer in den Händen ihrer Besitzer. Meist dauert es nur ein Jahr, maximal zwei - und ein neues Modell wird angeschafft. Das alte Handy wird verschenkt oder in Internetauktionshäusern verkauft.

    Was viele bei dieser Geräteweitergabe an Bekannte oder Unbekannte nicht bedacht haben: Auf den Geräten schlummert das komplette eigene digitale Leben! Fotos, E-Mails, Notizen, Termine, Dokumente, Passwörter, Adressbücher, Videos: Nur die wenigsten denken daran, sie sicher zu löschen. Aber selbst eine Wiederherstellung des Werkszustandes vernichtet die persönlichen Daten nicht immer vollständig: Mit der Hilfe geeigneter Tools lassen sie sich ganz leicht wieder ins Leben zurückholen.

    Auch die komplette Verschlüsselung des Gerätes ist nicht immer ideal, denn wie es der Name schon sagt, benötigt es für eine Verschlüsselung einen „Schlüssel“ und dieser ist oftmals bei diversen Stellen hinterlegt. Daher sollte man auch nicht lesbar geglaubte Daten besser sicher löschen.

    Niklas Mayle, Security Development Team von ProtectStar: "Niemand sollte in der heutigen Zeit persönliche Daten freiwillig aus der Hand geben. Die sicherste Methode wäre es, das alte Telefon mit einem Hammer in tausend Einzelteile zu zerlegen oder es für immer in die Schublade zu verbannen. Wer das nicht möchte, sollte spezielle Tools einsetzen, wie den iShredder™."

    Der iShredder liegt ab sofort in der Version 5 für Android vor. In nur drei Schritten werden die Daten nach patentierten Sicherheitsstandards überschrieben:

    - Daten aussuchen
    - Löschmethode auswählen
    - Löschvorgang starten

    Christopher Bohn CEO von ProtectStar: "iShredder hat sich bereits vor Jahren als eine der beliebtesten Lösch-Apps durchgesetzt. Der neue iShredder 5 zeigt sich in einem revolutionären Gewand: Die App nutzt staatliche und militärische Algorithmen, um Daten nicht nur zu löschen, sondern auch mit zertifizierten Löschalgorithmen mehrfach zu überschreiben. Anschließend ist es unmöglich, persönliche Daten wiederherzustellen. iShredder ist die beste Versicherung gegen Daten-Missbrauch oder Cyber-Kriminalität."

    Den iShredder 5 gibt es in vier Editionen von Standard über Professional und Enterprise bis Military. So können Privatanwender und Firmen genau den Sicherheitsstatus wählen, der zu ihnen passt. Die Standard-Version ist kostenfrei, die Military-Edition mit über zwanzig internationalen Löschmethoden kostet 9,99 Euro.

    Der iShredder 5 Android kann auch SD-Karten vollständig überschreiben oder lediglich den freien Speicherplatz, Löschberichte anlegen und sogar am Smartphone angeschlossene externe Geräte wie USB-Sticks und ganze Festplatten sicher löschen.

  • Data Shredder für iOS beseitigt sensible Daten von iPhone, iPad und iPod touch: Militärisch sicheres Löschen vom Mac aus!

    01. Dezember 2016.
    Fotos, Kontakte, Notizen, Videos, Kalendereinträge und auch die Favoriten im Web-Browser: Diese Daten lassen sich zwar in den mobilen Apple-Geräten löschen. Aber nicht wirklich. Mit geeigneten Tools lassen sie sich schnell wieder sichtbar machen. Der Data Shredder für iOS nutzt militärisch sichere Algorithmen, um sensible Daten dauerhaft zu beseitigen.

    Niemand behält sein iPhone, sein iPad oder seinen iPod touch für die Ewigkeit. Jedes Jahr erscheinen schließlich neue Apple-Modelle - und dann steht ein Tausch der Geräte alt gegen neu an. Die alten Smartphones, Tablets und MP3-Player sind aber immer noch so gut, dass sie oft in neue Hände weitergegeben werden.

    Wer seine alten Geräte verkauft oder verschenkt, möchte aber sicherstellen, dass sämtliche persönlichen Daten gelöscht sind. Was viele Anwender nicht wissen: Ein simples Wiederherstellen des Werkszustands oder ein manuelles Löschen der Gebrauchsdateien hilft in dieser Angelegenheit nicht. Allzu neugierige Nutzer brauchen nur spezielle Tools einzusetzen - und können gelöschte (und damit unsichtbare) Daten so jederzeit wieder sichtbar machen.

    Chris Bohn, CEO von ProtectStar: "Der einzig richtige Weg ist es, die Daten und auch den freien Speicherplatz auf den Geräten mit sicheren und anerkannten Löschalgorithmen zu löschen. Diese Algorithmen überschreiben den Speicherplatz der Daten mehrfach mit geprüften Verfahren, sodass die ursprünglichen Informationen restlos vernichtet werden."

    Das neu entwickelte Tool Data Shredder für iOS basiert auf dem bekannten iShredder. Es handelt sich dabei um eine Mac-Version. Eine Windows-Fassung wird im Januar 2017 erscheinen.

    Der Data Shredder für iOS wird auf dem Mac gestartet und greift dann auf das iOS-Gerät zu, das mit dem Mac verbunden ist. Anschließend lassen sich alle persönlichen Daten beseitigen. Das schließt die Passwörter, die Videos, die Fotos und andere persönliche Daten ein. Nur drei Arbeitsschritte sind nötig, damit der Data Shredder seine Arbeit machen und den freien Speicherplatz neu überschreiben kann.

    Andy Hafner, Sicherheitsexperte von ProtectStar: "Der Data Shredder für iOS ist kompatibel mit allen iPhone-, iPad- und iPod-touch-Modellen. Das Programm unterstützt alle iOS-Versionen und nutzt u.a. die Lösch-Algorithmen DoD 5220.22-M ECE, Peter Gutmann, DoD 5220.22-M, HMG Infosec No.5, German BSI-2011-VS und US Army AR380-19. In der Military Edition stehen insgesamt 17 Löschmethoden zur Auswahl, darunter auch der NATO Standard und die Algorithmen US Navy NAVSO P-5239-26 (MFM & RLL), USAF AFSSI-5020, BSI TL-03423 und CSEC ITSG-06.“

    Das Programm Data Shredder für iOS 2017 Professional Edition kostet in der Vollversion ab 29,90 Euro. Es setzt Mac OS X 10.11 oder höher voraus. Die Military Edition kostet ab 49,90 Euro. Sie kann Daten auch auf einem Apple TV Gerät löschen. Außerdem steht ein integrierter Sicherheits-Dateimanager bereit.

    Produktseite: https://www.protectstar.com/de/products/ishredder-ios

  • Kein Ausspionieren mehr: Hacker-Schutz Camera Guard für MacOS blockiert Webkamera und Mikrofon!

    31. August 2016.
    Geheimdienste, Hacker, Spanner, Online-Betrüger: Der eigene Computer ist längst nicht mehr sicher! Die Weltneuheit Camera Guard stellt die Privatsphäre am Arbeitsplatz oder im Kinderzimmer per Mausklick wieder her - und blockiert gezielt die Webkamera und das Mikrofon etwa vom iMac oder vom MacBook Pro.

    Wer weiß, wer gerade zusieht? Nach dem Bekanntwerden der NSA-Dokumente aus dem dem Archiv des Whistleblowers Edward Snowden ist klar: Nicht nur Datendiebe und Computer-Betrüger haben ein großes Interesse daran, in die Privatsphäre der Anwender vorzudringen. Auch Geheimdienste nutzen alle Möglichkeiten, die sie haben. Die Übernahme der Computer-Webcam oder des eingebauten Mikrofons aus der Ferne ist keine Utopie mehr.

    Wer möchte schon gern heimlich beobachtet werden?

    Christopher Bohn, CEO von ProtectStar: "Wer möchte beim Arbeiten in der Firma oder im privaten Umfeld von Fremden beobachtet oder belauscht werden? Niemand. Das ist auch der Grund, warum Millionen Anwender auf der ganzen Welt sicherheitshalber ihre Webcams und Mikrofone abkleben. Selbst Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und FBI-Chef James Comey sollen das tun. Und bei vielen Eltern gehört es zu den gängigsten Vorsichtsmaßnahmen, wenn es um einen Computer im Kinderzimmer geht."

    Alarm! Camera Guard meldet Zugriff auf Kamera und Mikro

    Ist der Camera Guard installiert, reicht ein Mausklick aus, um Kamera und Mikrofon zu sichern. Das Sicherheits-Tool meldet nun alle Anwendungen und Prozesse, die versuchen, auf Kamera und Mikrofon zuzugreifen. Der Anwender selbst entscheidet, welchen Apps er den Zugriff auf Augen und Ohren des Mac-Computers erlaubt. Oder eben nicht. Alle Zugriffe und Warnhinweise werden in einer Logdatei protokolliert.

    Die persönlichen Einstellungen des Camera Guards werden außerdem mit einem PIN geschützt, der mit einem speziellen Hacker-Schutz ausgestattet ist. Um auch an der Software selbst eine heimliche Manipulation zu verhindern.

    Deep Detective: Der intelligente Sicherheitsbeauftragte

    Kernstück der Sicherheits-Software ist der intelligente Deep Detective. Er erkennt nicht nur bekannte Malware wie etwa den Backdoor.MAC.Eleanor, der gezielt die Kontrolle der integrierten Webkamera übernimmt. Er macht auch Angriffe unbekannter Malware sichtbar. Wie bei einer Alarmanlage, einer Firewall oder einem Intrusion Detection System werden mit heuristischen Methoden alle Attacken der Hacker, Spione und Trojaner erkannt und blockiert. Und das äußerst ressourcenschonend.

    Kostenlose FREE- und preisreduzierte PRO-Vollversion

    Camera Guard läuft auf dem Mac OS 10.11 oder höher (OS X El Capitan, macOS Sierra). Die Mac-Software wird in der FREE-Version verschenkt. Hier gibt es bereits den Schutz der Webkamera und Sicherheitshinweise über die Zugriffe.

    Die PRO-Version bietet außerdem den Schutz des Mikrofons, den Deep Detective, einen Schutz gegen bekannte und unbekannte Zugriffsversuche, eine Protokollierung in einer Logdatei, einen Passwortschutz und einen 24/7 Support per E-Mail. Die Pro-Version kostet 29,90 Euro - zur Einführung nur 19,90 Euro in der ersten Woche.

    Wichtige Links:

    Homepage: http://www.protectstar.com/
    Produktseite: http://protectstar.com/de/camera-guard

  • Die Zeit war noch nie so sicher: TimeLock versteckt Fotos und Videos in einer Uhr.

    19. Dezember 2013
    TimeLock präsentiert sich als zeitlos schöne Uhr mit Weckerfunktion für das iPhone und das iPad. Was Außenstehende nicht wissen: Die Universal-App ist zugleich auch ein Hochsicherheitstresor, in dem sich die eigenen Bilder und Videos verschlüsselt verstecken lassen. Nur wer die Uhr auf den richtigen Zeitcode stellt, kann den Tresor öffnen.

    Kurz zusammengefasst:
    - Neue App: TimeLock
    - Universal-App für iPhone, iPod touch und iPad
    - Zeitlose Uhr mit integriertem Wecker
    - Hochsicherer Tresor für Fotos und Videos
    - Automatische AES 256-Bit-Verschlüsselung der Daten
    - ProtectStar SmartViewer zum Anschauen der Bilder und Videos
    - Zum drahtlosen Aufspielen: ProtectStar iFile Feature
    - Sichere Selbstzerstörung bei Verlust des Gerätes
    - Preis: 1 Woche lang gratis, dann 1,79 Euro
    - Link: http://www.protectstar.com/de/products/time-lock

    Für alle Außenstehenden ist TimeLock eine wunderschöne Uhr.
    Die Universal-App für das iPhone und das iPad zeigt ein analoges Ziffernblatt wie bei einem klassischen Radiowecker. Die Anzeige funktioniert auch in der Landscape-Ausrichtung. Mit einem kleinen Zeiger kann sogar eine Weckzeit eingestellt werden. Die Zeit wird auch in digitaler Form angezeigt.

    Aber die Uhr ist nur schöne Fassade. Denn unter der Oberfläche versteckt sich ein Hochsicherheitssafe für die eigenen Bilder und Videos. Die Dateien werden alle mit dem AES-256-Bit-Algorithmus verschlüsselt. Sie können von Außenstehenden nicht an der App vorbei ausgelesen und geöffnet werden. So bleiben diese Multimedia-Inhalte allein dem Besitzer des iPhones oder iPads vorbehalten.

    Der Safe lässt sich vom wissenden Nutzer ganz einfach öffnen. Er stellt dazu einfach mit dem Stunden- und Minutenzeiger einen vierstelligen Code ein. Ein simples Schütteln des iPhones oder des iPads reicht aus, um den Tresor jederzeit wieder zu schließen.

    Gewappnet für den Fall aller Fälle: TimeLock lässt sich so einstellen, dass die App etwa bei einem Diebstahl des Geräts von selbst alle gesicherten Fotos und Videos vernichtet, sobald drei Mal der falsche Code eingegeben wird. Die Daten werden dabei nicht nur gelöscht, sondern mit der militärischen der DoD 5220.22-M E Methode des Department of Defense (Verteidigungsministeriums der USA) mehrfach überschrieben.

    Beim Anschauen der Fotos und Videos hilft der integrierte ProtectStar SmartViewer. Der Viewer bietet sogar einen Vollbildmodus und eine Zoom-Funktion. Via AirPlay lassen sich die Inhalte auch drahtlos auf einen Fernseher übertragen.

    Innovativ: Das integrierte ProtectStar iFile Feature erlaubt es, neue Fotos und Videos über eine Web-Konsole in die App zu überspielen. Das gelingt von jedem Rechner mit einem Web-Browser aus.

    Chris Bohn, CEO von ProtectStar Inc.: "Es gibt immer persönliche Fotos und Videos, die nicht jeder sehen soll. Mit TimeLock lassen sie sich verschlüsselt in einer schönen Uhr verstecken - und mit dem passenden Code jederzeit sichten."

    ProtectStar TimeLock: Bilder- und Videosafe eine Woche lang kostenfrei im iTunes App Store verfügbar
    TimeLock 1.0 (9,5 MB) liegt als Universal-App für das iPhone, iPod touch und das iPad im iTunes App Store vor - in der Kategorie "Dienstprogramme". Die App setzt iOS 6.0 oder höher voraus und ist bereits an die neuen Ausmaße des iPhone 5S, 5C und iPad mini mit Retina Display angepasst. Sie kostet regulär 1,79 Euro und wird in der ganzen ersten Woche nach dem Release komplett kostenfrei angeboten.

    iTunes-App Store: https://itunes.apple.com/de/app/timelock-vault- for-photos/id750852890?l=de&ls=1&mt=8

  • iDelete zum Start 1 Woche gratis statt 1,79 EUR: Per Knopfdruck putzt die App iPhone und iPad unnötig belegten Speicherplatz!

    14. August 2013
    Nach iShredder, iTreasure und dem iCrypter stellt ProtectStar ein viertes mobiles Tool vor - iDelete (temp file cleaner). Ein einzelner Knopfdruck in der App reicht aus, um ein schnelles Leistungs-Tuning einzuläuten. iDelete findet temporäre Daten im Speicher vom iPhone, iPod touch oder iPad, die nach Gebrauch nicht sauber gelöscht wurden. Diese Daten werden nun vollautomatisch entfernt. Die Folge: mehr Speicherplatz und eine bessere Performance. In der ersten Woche wird die App verschenkt.

    Kurz zusammengefasst:
    - Neue App: iDelete (temp file cleaner)
    - Universal-App für iPhone, iPod touch und iPad
    - Entfernt die temporären Daten auf dem Gerät
    - Setzt unnötig blockierten Speicher wieder frei
    - Performance-Gewinn nach Reinigung
    - Start der Reinigung per Knopfdruck
    - Basiert auf dem Löschverfahren von iShredder
    - Zwei Jahre Entwicklungszeit stecken in der App
    - Preis: Zum Start 1 Woche gratis, dann 1,79 Euro
    - Link: http://protectstar.local/de/products/idelete

    Viele Apps verschieben Daten, mit denen sie gerade arbeiten und die momentan nicht benötigt werden, in eine temporäre Datei auf dem iPhone, dem iPod touch oder dem iPad. Auf diese Weise wird der Arbeitsspeicher kurzfristig entlastet.

    Natürlich müssten die temporären Dateien nach dem Gebrauch gleich wieder gelöscht werden. Aber genau dies findet nicht immer oder nicht vollständig statt. In der Folge wächst im Speicher ein Berg an unnötigen Daten, die niemand benötigt. Dabei kann es sich um Dokumente, Fotos, Videos, besuchte Web-Seiten oder andere App-Daten handeln - sie belegen nur unnötig Speicher und drosseln die Performance der Apple-Hardware.

    Also - weg damit. iDelete tritt an, um alle temporären Dateien, die nicht mehr gebraucht werden, zu löschen. Der Anwender braucht sich dabei nicht einmal gedanklich mit der Thematik zu befassen: Es muss nur ein großer "CLEAN"-Knopf im App-Fenster von iDelete gedrückt werden, um den ganzen Reinigungsvorgang ohne weitere Rückfrage vollautomatisch zu starten. Im Durchschnitt dauert ein Reinigungsvorgang drei Minuten. Bei iPhones und iPads, die bereits seit lange Zeit im Einsatz sind, kann das "Cleaning" auch schon einmal länger dauern.

    Der Algorithmus von iDelete ist eine Eigenentwicklung von ProtectStar. Er basiert auf dem Reinigungsverfahren der populären App iShredder und wurde in zweijähriger Arbeit und mit dem Feedback von vielen hunderttausend Anwendern so optimiert, dass er auch temporäre Dateien erkennen und löschen kann.

    Chris Bohn, CEO von ProtectStar Inc.: "Viele Anwender wundern sich, warum ihr Apple-Gerät mit der Zeit immer weniger Speicherplatz bereitstellt und zunehmend langsamer arbeitet. Nun wissen sie, warum das so ist. Mit iDelete werden die überflüssigen Dateien gelöscht - der Vorteil ist sofort spürbar. Und iDelete kostet nicht einmal Geld. In der ersten Woche nach dem Release verschenken wir die App."

    iDelete: Speicherplatzbereiniger eine Woche lang kostenfrei im iTunes App Store verfügbar
    iDelete 1.0 (15.7 MB) liegt als Universal-App für das iPhone, iPod touch und das iPad im iTunes App Store vor - in der Kategorie "Dienstprogramme". Die App setzt iOS 4.3 oder höher voraus und ist bereits an die neuen Ausmaße des iPhone 5 angepasst. Sie kostet regulär 1,79 Euro und ist in der ersten Woche nach dem Release gratis erhältlich.

    Wichtige Links:
    Homepage: http://protectstar.local/de/products/idelete
    iTunes-App Store: https://itunes.apple.com/de/app/id680643142

  • Meine Nachrichten liest kein Spion heimlich mit! iCrypter für iPhone und iPad verschlüsselt alle Texte

    26. Juni 2013
    Vorsicht, Geheimdienst liest mit. Wer seine Texte nur für den Empfänger schreiben möchte, vertraut der App iCrypter. Die Universal-App für das iPhone und das iPad verschlüsselt SMS-Botschaften, E-Mails, WhatsApp-Texte, iMessage-Nachrichten, Facebook- und Twitter-Texte so, dass sie von Spionen nicht mehr heimlich mitgelesen werden können. Die Verschlüsselungsmaschine baut auf den militärisch sicheren 256-Bit AES-Algorithmus.

    Kurz zusammengefasst:
    - Neue App: iCrypter
    - Universal-App für iPhone und iPad
    - Mobile Verschlüsselungszentrale für Texte
    - Nutzt den 256-Bit AES-Algorithmus
    - Für SMS, E-Mail, WhatsApp, iMessage, Facebook, Twitter, Skype ...
    - Verschlüsselt auch Dateianhänge
    - Mit eigenem iCrypter-Kontaktbuch mit allen Kennwörtern
    - Mit Selbstzerstörung aller Daten bei Diebstahl
    - Preis: zurzeit nur 1,79 statt 3,59 Euro
    - Link: http://www.protectstar.com/de/iCrypter.php

    Die Meldungen werden immer besorgniserregender. Anscheinend lesen die großen Geheimdienste unsere E-Mails mit. Das ist in der Tat gar nicht so schwer. Auf ihrem Weg durch das Internet passieren die Nachrichten jede Menge Knotenpunkte. Und überall dort wäre es möglich, den Nachrichtenstrom anzuzapfen.

    Der iCrypter schiebt der Online-Spionage einen Riegel vor. Die Verschlüsselungszentrale für die mobile Welt lässt sich als Universal-App auf dem iPhone und dem iPad verwenden. Hier nutzt die App den militärisch sicheren 256-Bit AES (Advanced Encryption Standard) Algorithmus, um alle unterwegs anfallenden Texte zu verschlüsseln.

    Der AES ist mehr als sicher. Die Verschlüsselung geschieht direkt auf dem mobilen Gerät. Alle Empfänger eines so bearbeiteten Textes erhalten nur einen sinnlosen Buchstabensalat. Dank symmetrischer Kryptografie kann nur der vorgesehene Empfänger den Text wieder "lesbar" machen. Dazu wird nur ein Kennwort benötigt, das beide Seiten zuvor vereinbart oder ausgetauscht haben.

    So erlaubt es iCrypter, sämtliche Textnachrichten zu verschlüsseln und über die Zwischenablage mit den verschiedenen Apps auszutauschen. Dabei ist es egal, ob es um Texte in einer E-Mail, einer SMS, in iMessage, in WhatsApp, in Skype oder in einer ähnlichen App geht. Auch Facebook- und Twitter-Meldungen lassen sich verschlüsseln, sodass sie zwar öffentlich sichtbar sind, aber nur von autorisierten Personen zu lesen sind.

    Der Empfänger einer verschlüsselten Nachricht braucht nur auf den "intelligenten" Textlink zu klicken. iCrypter startet dann automatisch, fragt das vereinbarte Kennwort ab und entschlüsselt den Text. Übrigens: Die AES-Verschlüsselung funktioniert auch mit Dateianhängen, also etwa mit Fotos und Videos.

    iCrypter: Geheimes Kontaktbuch, Selbstzerstörung bei Diebstahl
    All die Kennwörter, die zwischen Sender und Empfänger zum Verschlüsseln und zum Entschlüsseln von Nachrichten ausgemacht wurden, braucht sich zum Glück niemand im Kopf zu merken.

    Der iCrypter nutzt ein internes Kontaktbuch, das unabhängig von den Apple-Kontakten ist. Hier werden die Kontakte von iCrypter verwaltet und hier sind auch die Verschlüsselungskennwörter hinterlegt, sodass sie automatisch zum Einsatz kommen können. Unnötig zu erwähnen, dass auch das Kontaktbuch mit dem AES-Verfahren geschützt ist.

    Der Schlimmste aller schlimmen Fälle: iPhone oder iPad gehen verloren oder werden gestohlen. In diesem Fall kann eine Selbstzerstörung greifen: So kann iCrypter nach fünf ungültigen Passworteingaben sein Kontaktbuch von selbst zerstören. Sicher ist sicher.

    iCrypter: iOS-Verschlüsselungszentrale ab sofort im iTunes App Store verfügbar
    iCrypter 1.0 (48,4 MB) liegt als Universal-App für das iPhone und das iPad im iTunes App Store vor - in der Kategorie "Dienstprogramme". Die App setzt iOS 5.0 oder höher voraus und ist bereits an die neuen Ausmaße des iPhone 5 angepasst. Sie kostet regulär 3,59 Euro und wird zurzeit für nur 1,79 Euro angeboten.

    (ca. 4.200 Zeichen, zum kostenlosen Abdruck freigegeben)

    iTunes-App Store:
    https://itunes.apple.com/de/app/icrypter/id634322353?mt=8

  • ProtectStar iShredder 2 killt die Daten auf alten iPhones und iPads, bevor sie verkauft oder verschenkt werden!

    29. Oktober 2012
    Das war doch einmal ein Quartal der Innovationen: Das iPhone 5 ist da, ein iPad der 4. Generation wurde vorgestellt, es gibt neue iPods und dann ist da ja auch noch das iPad mini. Wer sich eins der neuen Geräte zulegt, möchte das alte meist verkaufen oder verschenken. Doch was ist mit den persönlichen Daten im Speicher? Kein Problem: Mit dem ProtectStar iShredder kommt der mobile Aktenvernichter zum Einsatz.

    Die mobilen Apple-Geräte merken sich alles - und vergessen nichts. Persönliche E-Mails, die eigenen Fotos, die Telefonlisten und viele weitere private Daten sind auf den Geräten gespeichert.

    Vor der Weitergabe der i-Gadgets reicht es leider nicht aus, sie auf den Werkzustand zurückzuversetzen. Solange die Daten nicht mit neuen Daten überschrieben werden, lassen sie sich mit den entsprechenden Werkzeugen jederzeit rekonstruieren und neu auslesen. Kurzum: Die eigenen Daten sind nur solange sicher, wie sich die i-Geräte im eigenen Besitz befinden. Sollen sie verschenkt oder verkauft werden, so lohnt es sich unbedingt, die Daten vorher durch den digitalen Aktenvernichter laufen zu lassen.

    ProtectStar iShredder: Hier bleibt kein Byte mehr auf dem anderen!
    Der ProtectStar iShredder lässt sich in verschiedenen Editionen auf allen mobilen i-Geräten installieren. Nur zwei Arbeitsschritte sind nötig, um ein iPhone, einen iPod oder ein iPad komplett von allen persönlichen Daten zu befreien:

    1. Mit der Hilfe von iTunes wird der Werkzustand des Geräts wieder hergestellt. Dabei werden alle Apps bis auf die Standard-Apps entfernt. Die Daten liegen aber weiterhin auf dem Flash-Speicher vor.

    2. Jetzt muss der iShredder installiert werden. In der App entscheidet sich der Anwender für eine Löschmethode und drückt auf "Start". Nun wird der gesamte freie Speicher des Geräts mehrmals mit zufälligen Zeichen überschrieben. Die dabei eingesetzten Verfahren entsprechen den Richtlinien des Militärs und des Geheimdienstes.

    Die App kann natürlich auch unabhängig von einem Verkaufswunsch eingesetzt werden, um den freien Speicher zu überschreiben. So bleiben gelöschte Daten auch wirklich gelöscht.

    ProtectStar iShredder: Zahlreiche Löschmethoden zur Auswahl.
    Die verschiedenen Löschmethoden, die der iShredder einsetzen kann, unterscheiden sich nicht nur in der Art des eingesetzten Algorithmus, sondern auch in der Anzahl der Lösch"runden", die nacheinander durchgeführt werden:
    - 1 Runde: Löschen mit 0xFF
    - 1 Runde: Zufallszahlen
    - 3 Runden: DoD 5220.22-M E
    - 3 Runden: US AR380-19
    - 3 Runden: HMG InfoSec No. 5
    - 4 Runden: DoD 5220.22 SSD
    - 7 Runden: DoD 5220.22 ECE
    - 8 Runden: BSI TL-03423
    - 35 Runden: Gutmann Methode
    - 50 Runden: ProtectStar Secure Deletion Algorithm

    ProtectStar iShredder in mehreren Editionen im App Store.
    Die Standard-Version 2.0 (2,69 Euro) vom ProtectStar iShredder für das iPhone und den iPod kennt vier einfache Löschmethoden. Die App kann über einen In-App-Kauf zur Pro-Version aufgewertet werden.

    In der Pro-Version 2.0 (3,59 Euro) sind es bereits zehn Löschmethoden, die sich nutzen lassen.

    Die Pro-HD-Version 2.0 (3,59 Euro) lässt sich auf dem iPad einsetzen.

    Über einen In-App-Kauf (1,79 Euro) kann übrigens auch ein Löschbericht freigeschaltet werden. Außerdem steht ein "Löschmethoden-Paket" (1,79 Euro) mit weiteren hochwertigen Löschmethoden (US Air Force, Navy, BSI etc) zur Verfügung.

    Angebot für die Presse
    Möchten Sie die App gern testen, melden Sie sich bitte beim Pressebüro. Wir sorgen dafür, dass Sie einen PromoCode erhalten. Mit diesem Code können Sie die Vollversion der App kostenfrei aus dem iTunes App Store herunterladen.

    Wichtige Links:
    Homepage: http://www.protectstar.com
    Produktinformationen: https://www.protectstar.com/de/products/ishredder-ios
    iTunes App Store:https://itunes.apple.com/de/artist/protectstar-incorporated/id424476829

  • Großer Vergleichstest Internet Security Suiten 2012

    22. März 2012
    Die Testergebnisse des "Großen Vergleichstest Internet Security Suiten 2012" - stehen ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

    >> Zum Test
  • Einzeltest Norton 5.0 Internet Security für Mac

    27. Februar 2012
    Die Testergebnisse des "Einzeltest Norton 5.0 Internet Security für Mac" - stehen ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

    >> Zum Test
  • ProtectStar iShredder 1.3: Vor dem Verkauf des alten iPhones alle persönlichen Daten sicher löschen!

    20. Oktober 2011
    Das neue iPhone 4S ist da und Apple hat über vier Millionen Einheiten bereits am ersten Wochenende verkauft. Was passiert nun mit den "alten" iPhones? Sie werden in der Regel verschenkt oder verkauft. Doch Vorsicht: Auf den Geräten sind viele Gigabyte persönlicher Daten, Fotos und Adressen gespeichert. Es lohnt sich, diesen Daten mit dem ProtectStar iShredder den Garaus zu machen, sodass sie sich nicht wiederherstellen lassen. Die App für das iPhone, den iPod touch und das iPad ist gerade neu in der Version 1.3 erschienen.

    Kurz zusammengefasst:
    - Update: ProtectStar iShredder Pro 1.3
    - Sicherheits-App für iPhone, iPod touch und iPad
    - Sicheres Überschreiben des freien Speicherplatzes
    - 9 mögliche Löschmethoden
    - 50-faches Überschreiben mit ProtectStar Secure Deletion Algorithm
    - 30 Tage lang technischer E-Mail-Support
    - Standard und Pro Version verfügbar
    - Preis: 2,99 bzw. 4,99 Euro
    - Link: http://www.protectstar.de

    Das neue iPhone 4S setzt sofort einen Muss-ich-haben-Reflex bei zahllosen Anwendern aus. Eine millionenfache Nachfrage sorgt dafür, dass das neue iPhone 4S wieder ein gewaltiger Erfolg für Apple geworden ist. Zugleich werden nun Millionen alter iPhone-Geräte überflüssig, die eigentlich noch immer tadellos funktionieren. Aber wer braucht schon zwei Smartphones?

    Die meisten Anwender verkaufen oder verschenken deswegen ihr Altgerät. Dabei bedenken sie oft nicht, dass auf den alten iPhones ein ganzes digitales Leben gespeichert ist. Neben den reinen Apps geht es hier um Adressen, Termine, Notizen, Fotos, Videos, Internet-Links, Dokumente und E-Mails. Kluge Naturen stellen einfach den Werkzustand wieder her. Nur: Dabei werden die Daten nicht wirklich gelöscht. Sie liegen weiterhin auf dem Flash-Speicher vor und können mit den geeigneten Hilfsmitteln leicht wiederhergestellt werden.

    Dagegen hilft der ProtectStar iShredder. Die App ist dazu in der Lage, den gesamten freien Speicherplatz eines i-Geräts zu überschreiben - und die hier vorliegenden Daten dauerhaft, sicher und unwiderruflich zu löschen.

    ProtectStar iShredder Standard und Pro 1.3: Persönliche Spuren tilgen
    Der iShredder ist kinderleicht zu bedienen. Nachdem der Werkzustand auf dem alten iPhone wiederhergestellt wurde, reicht es aus, den iShredder als einzige App neu zu installieren.

    Anschließend gilt es, die App zu starten, eine Löschmethode auszuwählen und auf "Start" zu drücken. Schon überschreibt das Tool den kompletten freien Speicher mit allen hier noch vorhandenen unsichtbaren Daten - und sorgt so dafür, dass sie sich nicht wiederherstellen lassen. Anschließend können die Geräte sicher verkauft oder verschenkt werden. Die eingesetzten Methoden reichen aus, um den Richtlinien des Militärs oder des Geheimdienstes zu entsprechen.

    Die Pro-Version des ProtectStar iShredder stellt 9 hochwertige Löschmethoden zur Verfügung (gegenüber 4 einfachen Löschmethoden in der Standard-Version). Dabei handelt es sich um diese Löschverfahren:

    • 1 Runde: Löschen mit 0xFF
    • 1 Runde: Zufallszahlen
    • 3 Runden: DoD 5220.22-M E
    • 3 Runden: US AR380-19
    • 3 Runden: HMG InfoSec No. 5
    • 4 Runden: DoD 5220.22 SSD
    • 7 Runden: DoD 5220.22 ECE
    • - 8 Runden: BSI TL-03423
    • - 50 Runden: ProtectStar Secure Deletion Algorithm

    ProtectStar iShredder Pro 1,3 (1,6 MB) liegt ab sofort in der Rubrik "Dienstprogramme" im App Store vor. Das Tool kostet 4,99 Euro. Die Standard-Version kostet 2,99 Euro. Käufer der Apps haben 30 Tage lang Anrecht auf einen technischen Support per E-Mail.

    Angebot für die Presse: Wer die App auf seinem iPhone, iPod touch oder iPad testen möchte, kann beim Pressebüro einen Promo Code für den AppStore beantragen. Er erlaubt es, die App kostenfrei zu installieren.

  • Data Shredder 3.0 jetzt mit extremer Military Edition: ProtectStar bietet nun 16 Löschmethoden zum sicheren Killen von Dateien an!

    18. Oktober 2011
    ProtectStar stellt den Data Shredder 3.0 vor. Das in über hundert Punkten optimierte und mit einer neuen Benutzeroberfläche ausgestattete Windows-Programm kümmert sich in nunmehr drei Editionen darum, Dateien mit sensiblen Inhalten so sicher zu löschen, dass sie sich nicht wiederherstellen lassen. Zur Standard- und Professional-Edition gesellt sich neu die Military Edition hinzu, die 16 staatlich anerkannte und militärisch genutzte Sicherheitstandards zum Löschen vertraulicher Daten anbietet - u.a. auch die neue BSI-VS-2001-Methode (Stand Juni 2011).

    Kurz zusammengefasst:

    • Neu erschienen: Data Shredder 3.0
    • Windows-Programm zum sicheren Löschen von Dateien
    • Drei Editionen zur Auswahl
    • Eigener ProtectStar Secure Deletion Algorithm
    • NEU: Military Edition mit 16 Löschmethoden
    • NEU: Komplett neue Benutzeroberfläche
    • NEU: Über 100 Verbesserungen im Detail
    • NEU: Gesteigerte Performance, weniger Arbeitsspeicher-Nutzung
    • NEU: Bereits integriert "BSI-VS-2011" Methode (Stand: Juni 2011)
    • NEU: "Care Plan" mit Premium Support und 3 Jahres-Lizenz
    • Preis: ab 19,90 Euro
    • Link: http://www.protectstar.de

    Werden Windows Dateien gelöscht, so bleiben die Daten trotzdem weiter auf der Festplatte vorhanden. Ihr Speicherplatz wird nur zum Überschreiben freigegeben. Im Zeitalter gewaltiger Terabyte-Festplatten kann es aber ewig dauern, bis ein Speicherslot wieder gefüllt ist. Bis dahin können Datendiebe zuschlagen und die gelöschten Dateien ohne große Mühen wiederherstellen.

    Dagegen hat ProtectStar etwas - und legt ab sofort den neuen Data Shredder 3.0 vor. Das Sicherheitsprogramm löscht Dateien und Partitionen so sicher, dass eine Wiederherstellung selbst für Regierungsstellen nicht mehr möglich ist.
    Dazu werden die Daten nach anerkannten und modernen Löschmethoden sicher überschrieben. Auch der freie Speicher kann auf diese Weise in einem Rutsch endgültig überschrieben und somit geleert werden.

    Die Version 3.0 wartet mit einer komplett neuen Benutzerführung und über 100 Änderungen und Anpassungen unter der modernen Oberfläche auf.

    Die wichtigste Neuerung: Ab sofort gibt es ergänzend zur Standard Edition mit 6 Löschmethoden und der Professional Edition mit 11 Löschmethoden nun auch eine erweiterte Military Edition. Diese Version glänzt mit 16 Löschmethoden.

    Data Shredder 3.0 Military Edition: Die Version für streng geheime militärische Daten.
    Sicher ist sicher und doppelt hält besser. Die Data Shredder 3.0 Military Edition bringt es auf 16 Löschmethoden, die sich verwenden lassen, um Dateien zuverlässig zu beseitigen. Die staatlich anerkannten und im militärischen Umfeld etablierten Sicherheitsstandards kümmern sich alle um das unwiderrufliche Löschen von Dateien mit sensiblen und geheimen Inhalten.

    Dabei kommt natürlich auch der selbst von ProtectStar entwickelte Löschalgorithmus "ProtectStar Secure Deletion Algorithm" zum Einsatz. Er zählt weltweit zu den sichersten Löschverfahren. Der Algorithmus durchläuft insgesamt 50 Löschvorgänge und übertrifft zugleich die Anforderungen sämtlicher internationaler Sicherheitsstandards.

    Ansonsten bietet die Data Shredder 3.0 Military Edition:

    • Sichere Datenlöschung durch staatlich anerkannte und militärische Sicherheitsstandards bis zur Sicherheitsnormstufe "Vertraulich", "Geheim" und "Streng Geheim"
    • Löscht vertrauliche Daten auf Festplatten, USB-Sticks, Speicherkarten, uvm.
    • Integration des leistungsstarken "ProtectStar Secure Deletion Algorithm" gewährt höchstmöglichen Datenschutz
    • Sicheres Löschen: Freier Speicher, Windows Papierkorb, Internet-Cache, Cookies, temporäre Systemordnern uvm.
    • Sicheres Verschieben von Dateien und Verzeichnissen
    • Komplette Integration in das Windows-Explorer-Kontextmenü
    • Systempartitionen und einzelne Systemlaufwerke ohne Boot-Medium sicher im Offline-Modus löschen
    • Fehlertoleranz: enthält diverse Strategien zum Löschen defekter, gesperrter und fehlerhafter Sektoren
    • Detaillierte Löschprotokolle als Nachweis
    • Unterstützung von Multikern-Prozessoren
    • 1 Jahr technischer Support sowie kostenlose Updates und Upgrades
    • Lauffähig auf Windows 2003 Server, XP, 2008 Server, Vista und Windows 7
    • 32- und 64-bit fähig
    • Unterstützt FAT, FAT32 und NTFS
    • Unterstützt IDE/ATA, SCSI, USB, SATA, SAS, RAID, USB
    • Kompatibel mit SSD (Solid State Drive) Festplatten

    Christopher Bohn, Chief Executive Officer der ProtectStar, Inc.: "Wir empfehlen, Dateien nur noch mit dem Data Shredder zu löschen. So kann man jederzeit sicher sein, dass sie auch wirklich sicher gelöscht sind. Der Einsatz des Tools lohnt sich auch, wenn es gilt, einen Computer zu verkaufen ohne die Festplatte zu zerstören."

    ProtectStar Data Shredder 3.0: Kostenlose 10-Tage-Testversion zum Ausprobieren
    Die Vollversion von ProtectStar Data Shredder 3.0 kostet 19,90 Euro in der Standard Edition und 29,90 Euro in der Professional Version. Die Military Edition kostet 79,90 Euro. Es gibt auf der Homepage eine kostenlose 10-Tage-Testversion, die sich frei verwenden lässt.

  • Einzeltest StarMoney

    18. August 2011
    Die Testergebnisse des "Einzeltest StarMoney" - stehen ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

    >> Zum Test
  • ProtectStar iShredder Pro 1.0 löscht vertrauliche Daten auf iPhone, iPod touch und iPad!

    14. Juni 2011
    So wird's gemacht: Wer sein iPhone, den iPod touch oder sein iPad verkaufen oder verschenken möchte, solle vorher unbedingt seine persönlichen Daten löschen. Der ProtectStar iShredder Pro überschreibt dabei den freien Speicher des Geräts bis zu 50 Mal mit zufälligen Mustern. Das reicht nach den Richtlinien des Militärs und der Geheimdienste aus, um die ursprünglichen Informationen komplett zu vernichten. Im Gegensatz zur kostenlosen Free-Version bietet die Pro-Fassung gleich neun Löschmethoden an.

    Kurz zusammengefasst:

    • ProtectStar iShredder Pro 1.0 ist ein Sicherheitstool
    • Neue App für iPhone, iPod touch und iPad
    • Sicheres Überschreiben des freien Speicherplatzes
    • 9 mögliche Löschmethoden
    • 50-faches Überschreiben mit ProtectStar Secure Deletion Algorithm
    • 30 Tage lang technischer E-Mail-Support
    • Preis: 3,99 Euro


    Viele Apple-Freunde sind gern auf dem neuesten Stand der Technik. Veröffentlicht Apple ein neues Modell vom iPhone, vom iPod touch oder vom iPad, so schlagen viele Anwender sofort zu und kaufen sich die aktuelle Allround-Hardware für die Hosen- oder Aktentasche.

    Was tun mit dem alten Modell? Es wird dann oft verschenkt oder verkauft. Das Problem: Auch wenn die Geräte noch so klein sind, so speichern sie oft ein ganzes Leben. Persönliche Fotos und Videos, die Termine, alle Adressen, E-Mails mit sensiblen Inhalten, Internet-Links und private Einträge in Apps wie Facebook, Twitter oder StayFriends: Hier sollte vor der Weitergabe der Hardware gründlich aufgeräumt werden.

    Leider reicht es nicht aus, die Geräte in den Werkzustand zurückzuversetzen. Dabei werden zwar alle Apps (bis auf die System-Apps) und deren Daten "gelöscht". Die alten Apps erscheinen dann zwar nicht mehr auf dem Homescreen der Apple-Geräte. Sie liegen aber weiterhin unsichtbar im Flash-Speicher vor - und können unter Zuhilfenahme einfacher Tools wiederhergestellt werden. Dies gilt es nun zu verhindern - mit dem ProtectStar iShredder Pro 1.0.

    ProtectStar iShredder Pro: 50 Mal den freien Speicher überschreiben
    Das Tool ProtectStar iShredder Pro ist kinderleicht zu bedienen. Es muss nach dem Wiederherstellen des Werkzustands einfach auf das iPhone, den iPod touch oder das iPad überspielt werden. Anschließend reicht es aus, die App zu starten, eine Löschmethode auszuwählen und auf Start zu drücken. Schon überschreibt das Tool den kompletten freien Speicher mit allen hier noch vorhandenen unsichtbaren Daten - und sorgt so dafür, dass sie sich nicht wiederherstellen lassen. Anschließend können die Geräte sicher verkauft oder verschenkt werden. Die eingesetzten Methoden reichen aus, um den Richtlinien des Militärs oder des Geheimdienstes zu entsprechen.

    Die Pro-Version des ProtectStar iShredder stellt gleich 9 hochwertige Löschmethoden zur Verfügung (gegenüber 4 einfachen Löschmethoden in der kostenlosen Free-Version). Dabei handelt es sich um diese Löschverfahren:

    - 1 Runde: Löschen mit 0xFF
    - 1 Runde: Zufallszahlen
    - 3 Runden: DoD 5220.22-M E
    - 3 Runden: US AR380-19
    - 3 Runden: HMG InfoSec No. 5
    - 4 Runden: DoD 5220.22-M for SSD
    - 7 Runden: DoD 5220.22-M ECE
    - 8 Runden: BSI / VSITR TL-03423
    - 50 Runden: ProtectStar Secure Deletion Algorithm

    Die Pro-Version soll über kostenlose Updates stetig erweitert werden. Geplant sind weitere moderne Löschmethoden, informative Löschberichte und ein Scheduler, der die Löschfunktion vollautomatisch zu vorgegebenen Zeiten startet.

    ProtectStar iShredder Pro: App im iTunes AppStore verfügbar!
    ProtectStar iShredder Pro (1,6 MB) liegt ab sofort in der Rubrik "Dienstprogramme" im App Store vor. Das Tool kostet 3,99 Euro. Käufer der App haben 30 Tage lang Anrecht auf einen technischen Support per E-Mail.

    Hinweis: Die kostenlosen Version ProtectStar iShredder Free 1.1 (1,5 MB) liegt ebenfalls im iTunes AppStore vor. (3284 Zeichen, zum kostenlosen Abdruck freigegeben)

    Produktinformationen: http://www.protectstar.com/index.php?site=ishredder_fuer_iphone_ipad_ipod_touch

    Die Apps im iTunes-Appstore: http://itunes.apple.com/de/artist/protectstar-incorporated/id424476829

  • ProtectStar iShredder Free: In 4 Arbeitsschritten alle iPhone-Daten sicher löschen!

    6. Mai 2011
    Wer sein iPhone, einen iPod touch oder ein iPad verkaufen möchte, sollte die Geräte vorher mit dem iShredder Free “behandeln”. Die kostenlose App ist dazu in der Lage, den freien Speicher auf sichere Weise zu bereinigen. So haben Außenstehende keine Chance mehr, auf normale Weise nur unvollkommen gelöschte Daten wiederherzustellen. Denn das Zurückversetzen in den Werkszustand reicht zum sicheren Löschen nicht aus. ProtectStar iShredder Free sorgt in vier Arbeitsschritten für mehr Sicherheit.

    Kurz zusammengefasst:

    • ProtectStar iShredder Free sorgt für mehr Sicherheit
    • App für iPhone, iPod touch und iPad
    • Sicheres Löschen des freien Speicherplatzes
    • 4 mögliche Löschmethoden
    • Einfache Bedienung auch für Einsteiger
    • Benutzersprache: Deutsch
    • Preis: Gratis-App
    • Link: http://www.protectstar.de

    Es scheint so, als hätte heutzutage fast jeder ein iPhone, einen iPod touch oder ein iPad. Da ständig neue Gerätegenerationen erscheinen, gibt es längst einen großen Second-Hand-Markt. Gebrauchte Geräte werden an die Freunde verkauft oder über das Internet zum Kauf angeboten.

    Das Problem: Die Apple-Geräte speichern eine Vielzahl privater Daten. Dazu zählen Adressen, E-Mails, Fotos, Videos, Homebanking-Daten und die verschiedenen Textbeiträge aus den sozialen Netzwerken. Damit diese Daten nicht in fremde Hände gelangen, nutzen die Verkäufer meist die Funktion "in Werkzustand zurücksetzen", um alle Apps und Daten vom Apple-Gerät zu löschen.

    Christopher Bohn, Geschäftsführer von ProtectStar: "Das Problem beim Zurücksetzen in den Werkszustand ist, dass die Apps und Daten zwar nicht mehr im Gerät sichtbar sind; sie sind aber nicht wirklich gelöscht – und können mit den geeigneten Tools leicht wiederhergestellt werden. Das ist natürlich eine Katastrophe für den ursprünglichen Besitzer eines solchen Geräts, dessen Daten nun jedem Fremden zugänglich sind."

    ProtectStar iShredder Free: In vier Arbeitsschritten den Flash-Speicher sicher löschen
    Apple schützt sein System sehr umfassend. So haben externe Apps keine Chance, andere Apps oder benutzte Daten direkt zu löschen. Auch der iShredder Free kann nur den freien Speicher bereinigen. Aber auch Umwege führen ans Ziel. So braucht es nur vier Arbeitsschritte, um das eigene i-Gerät sicher zu löschen.

    1. Schritt – Apps löschen: In iTunes wechseln Sie in der Ansicht auf das angeschlossene Gerät und löschen hier manuell alle Apps – bis auf die Haus-Apps des Geräts und den installierten iShredder. Auch die Musik, die Fotos und die Filme können vom Gerät gelöscht werden.
    2. Schritt – iShredder Free starten: Nun ist es an der Zeit, die App zu starten und auf das Zahnrad-Icon zu drücken, um die Einstellungen zu laden. Hier wird die Löschmethode ausgewählt. Es stehen vier Löschmethoden zur Verfügung, die in maximal drei Runden den freien Speicher mit redundanten Inhalten überschreiben, sodass die ursprünglich an dieser Stelle gespeicherten Daten vernichtet werden. Die Löschmethode "Löschen mit 0xFF" wurde extra für Flash-Speicher entwickelt.
    3. Schritt: Freien Speicher überschreiben: Nach der Auswahl der Löschmethode reicht ein Fingerzeig auf den Play-Button aus, um die Löschfunktion zu starten. Während der freie Speicher überschrieben wird, zeigt die App in einer Balkengrafik den Fortschritt der Aktion und zählt einen Countdown auf die verbleibende Zeit herunter.
    4. Schritt: In Werkzustand zurücksetzen: Jetzt kann in iTunes die Funktion "In Werkzustand zurücksetzen" aufgerufen werden, um das Gerät in den Zustand der Auslieferung zurückzusetzen. Dabei wird nun auch der iShredder Free vom Gerät gelöscht.

    Christopher Bohn: "Natürlich lässt sich der iShredder Free auch auf einem Gerät in Gebrauch verwenden, um hier regelmäßig den freien Speicher zu überschreiben. So bleiben nur die Daten präsent, die der Anwender auch tatsächlich benötigt."

    ProtectStar iShredder Free: App im iTunes AppStore verfügbar!
    ProtectStar iShredder Free 1.0.2 (1,4 MB) liegt ab sofort im iTunes AppStore vor. Die kostenlose App steht in deutscher Sprache in der Rubrik "Dienstprogramme" bereit. (3534 Zeichen, zum kostenlosen Abdruck freigegeben)

    Homepage: https://www.protectstar.de
    Produktinformationen: https://www.protectstar.com/index.php?site=ishredder_fuer_iphone_ipad_ipod_touch
    Die App im iTunes-Appstore: http://itunes.apple.com/de/app/protectstar-ishredder-free/id424483334?mt=8

Presse Kontakt

Journalists will find at this place a continuously growing press archive to support their daily work along with new products, services announcements and developments at ProtectStar™, Inc.

Do you need additional information? Please do not hesitate to get in touch with us. We are looking forward to help you. Please keep in mind that ProtectStar's press center can only consider press inquiries. Our PR manager listed below is available to provide assistance for journalists and handle other media-related inquiries.

Contact:
Nigel Donahue-Wolters
PR Manager
  ProtectStar, Inc.
Press Center
444 Brickell Avenue
Suite 51103
Miami, FL 33131
USA
Phone: +1 305 328 5044

Download Media Kit