Besuche unsere Website im Darkmodus, um den Energieverbrauch zu senken und unser Ziel zu erreichen, CO₂-neutral zu werden.

Warum stuft meine Antivirus-Software Steam als gefährlich ein?

Warum stuft meine Antivirus-Software Steam als gefährlich ein?
June 07, 2024

Steam gerät oft in Konflikt mit Antivirus-Programmen. Vielleicht wundert ihr euch, warum beim Starten von Steam oder Herunterladen eines Spiels plötzlich eine Warnmeldung erscheint. Aber warum passiert das? Lasst uns gemeinsam die Gründe für diese Fehlalarme verstehen und lernen, wie man potenziell echte Bedrohungen in der Steam-Bibliothek erkennt.

Fehlalarme:

  • Übereifrige Heuristik: Antivirus-Programme verwenden Heuristiken, also Regelsätze zur Erkennung verdächtiger Muster in Dateien. Manchmal können diese Heuristiken jedoch überempfindlich sein und legitime Programme wie Steam aufgrund von Faktoren wie:
    • Große Datei-Downloads: Steam-Downloads können besonders bei AAA-Titeln ziemlich umfangreich sein. Diese schnellen Download-Aktivitäten könnten das Antivirus-Programm dazu veranlassen, böswillige Absichten zu vermuten.
    • Packen und Verschlüsselung: Aus Sicherheits- und Komprimierungsgründen werden Steam-Spiele häufig gepackt und verschlüsselt. Dies kann ebenfalls Warnsignale für Antivirus-Software auslösen, die nach versteckter Malware sucht.
    • Spielmodifikationen: Beliebte Spiele wie Skyrim oder Fallout 4 haben aktive Modding-Communities. Mods können manchmal Skripte oder Code enthalten, die Antivirus-Warnungen auslösen.
    • Konflikte mit anderen Programmen: In seltenen Fällen kann es zu Konflikten zwischen der Antivirus-Software und Steam-Hintergrundprozessen kommen, was zu Fehlalarmen führt.

Echte Bedrohungen, auf die man achten sollte (aber auf Steam sehr unwahrscheinlich):

  • Versteckte Malware: Obwohl dies aufgrund des strengen Prüfprozesses von Steam äußerst selten vorkommt, besteht immer ein kleines Risiko, dass sich Schadsoftware als Spiel tarnt. Worauf ihr achten solltet:
    • "Kostenlose" Spiele mit Premium-Funktionen: Seid vorsichtig bei Spielen, die zu gut scheinen, um wahr zu sein, insbesondere wenn sie euch mit aufdringlicher Werbung bombardieren oder ungewöhnliche Berechtigungen verlangen.
    • Unbekannte oder neu veröffentlichte Spiele: Spiele von unbekannten Entwicklern mit minimalen Bewertungen oder Informationen erfordern besondere Vorsicht.
    • Phishing-Links: Das Klicken auf verdächtige Links in der Spielbeschreibung oder in Community-Foren kann zum Herunterladen von Malware führen.

Wie man sich im Labyrinth der Fehlalarme zurechtfindet:

  • Steam-Dateien überprüfen: Wenn euer Antivirus Steam selbst markiert, versucht die Integrität eurer Steam-Spieldateien zu überprüfen. Stellt so sicher, dass keine beschädigten Dateien die Warnung auslösen.
  • Steam zu Ausnahmen hinzufügen: Die meisten Antivirus-Programme erlauben es, vertrauenswürdige Anwendungen zu einer Ausnahmeliste hinzuzufügen. Dies weist die Software an, Steam und seine zugehörigen Dateien zu ignorieren.
  • Antivirus aktualisieren: Veraltete Antivirus-Definitionen erkennen Steam's neueste Updates möglicherweise nicht, was zu Fehlalarmen führt. Aktualisiert eure Antivirus-Software regelmäßig.
  • Steam-Support kontaktieren: Wenn das Problem weiterhin besteht, wendet euch an den Steam-Support, um weitere Hilfe zu erhalten. Die Mitarbeiter sind mit solchen Situationen vertraut und können euch spezifische Ratschläge geben.

Hat euer Antivirus jemals Steam markiert? Erzählt es uns in den sozialen Medien!

Was this article helpful? Yes No
1 out of 1 people found this article helpful
Cancel Submit